Irgenwann so im Sommer 2001, gerade Sänger bei der Rügener Hardrockband SUMATRA, verliebte sich Herr Flemming wieder so sehr in seine Gitarre, dass es ihm leid wurde, sie immer zu hause liegen zu lassen, außerdem fehlte auch irgendwie die Orgel, weshalb er die heißen Abende zunehmend mit seinem MEGASONIC Kumpel Bert Pohlai, jammend und qualmend in einem kleinem Dorf in der Nähe von Stralsund verbrachte.

Im November wurde dann beschlossen weniger zu qualmen und wieder zusammen auf die Bühne zu gehen. Drummer Andreas Kieseler wurde geschnappt und FAT MARY gegründet.

Nach einigen Konzerten kam dann plötzlich der Hammer:
Die Jury bestehend aus namhaften Musikern und Produzenten erklärte FAT MARY zum Sieger des X. Landesrockfestivals MV 2002. Die Band überzeugte durch "...Authenzität und Originalität" , die Jury sprach von den "Queens of the stone age- Mecklenburg Vorpommerns".

Von hier an wurde der Sound um einiges selbstbewusster und damit auch rockiger, was sich ohne Umschweife auf der gerade erschienenen CD "congratulation" nachvollziehen lässt.

FAT MARY sind fett und sind Rock, psychedelic und Pop: im schönen Neudeutsch: psychedelic dancemusic
Lieblingszutaten der 60/70er werden mit der Power von Heute vermischt, so irgendwie zwischen Deep Purple, Danzig und den Doors.




Andreas Flemming
Ist Gitarrero und Sänger der Band und hat auch manches zu erzählen, steht auf LesPaul und auf 70er Effekte, außerdem auf Flying V`s, hat nur noch keine
War von 1998-2001 Sänger der Band MEGASONIC SUPERNOVA und anschließend bei SUMATRA.
Sehr leicht zu erregen und in gewissen Momenten etwas aufbrausend- es gibt aber auch Mittel die da besänftigend wirken

Steht auf Danzig, Masters of Reality, The Cult , Kyuss und `ne ganze Menge altem Kram
Fährt ausserdem das FATmobil und ist Mr. Kontakt.



Bert Pohlai
Ist der eher ruhigere Teil von FAT MARY und hat öfter unter Herrn Flemmings hohem Blutdruck zu leiden. ;) Hat aber mittlerweile gelernt sich damit zu arrangieren.
Sorgt für die Basstöne und lässt gleichzeitig noch die Uraltorgel schreien, sorgt somit für einen Bandsound ohnegleichen.
War ebenfalls bei MEGASONIC SUPERNOVA hat nach deren Split erstmal eigene komische Sachen gemacht.

Wer Bert mal anders kennenlernen möchte, dem sei die CD "Strikly Freaky -dry space jjjb" zu empfehlen, auf der sich neben Improvisationen von MEGASONIC –Mitgliedern auch noch ein Solowerk namens "planetopia" von ihm befindet

Sein Geschmack umfasst neben (natürlich) den Doors,`ne Menge klassischem Kram.





Steffen Klimt
Ist Mr. Schlagzeug, Mr. Drive und Mr. "Bin ich fertig Alter, wa ?!"
Hat die Band erst zu dem gemacht was sie heute ist , in dem er es hat rocken lassen wie Sau.
Ist MEGASONIC- Gründungsmitglied gewesen, lebte lange in Abstinenz und ist mit Freude über das "zurückgekehrte Lächeln" wieder bei seinem Superschlagzeug gelandet
Ist auch der Soundexperte der Band

Steht auf The Cult, alte Metallica und sowieso auf alles was gut ist.

top